Fenster Interview

Aus Glittr

Wechseln zu: Navigation, Suche
Experte Sie sind unsere Verbindung zur Außenwelt – Fenster und HaustĂŒren.

Auch wenn sie uns im Alltag vielleicht nicht so ins Auge stechen, spielen sie trotzdem eine bedeutende Rolle.

Wichtige Fragen und nicht zu unterschÀtzen sind hier vor allem:
  • WĂ€rmedĂ€mmung,
  • Einbruchsschutz und
  • SchalldĂ€mmung.

    Über diese und andere Aspekte haben wir im
    Interview mit Florian Stail von Internorm gesprochen:

Aus welchen Materialen bestehen Fenster und HaustĂŒren?

Fensterexperte Florian Stail

Es gibt Kunststofffenster und Holzaluminiumfenster. Holzaluminiumfenster haben außen eine Aluminium- und innen eine HolzoberflĂ€che. Kunststofffenster gibt es in zwei Arten: Kunststoff-Kunststoff und Kunststoff-Aluminium. HaustĂŒren sind bei uns generell aus Aluminium.


Reine Holzfenster gibt es nicht mehr?

Reine Holzfenster haben wir nicht mehr, weil Holzaluminium nach innen die schöne HolzoberflĂ€che zeigt, aber nach außen den Schutz vom Aluminium hat.


Welche Vor- bzw. Nachteile haben die einzelnen Materialien?

Kunststoff ist pflegeleichter, weil man ihn bloß abwischen muss. Holz-Aluminium hat den Vorteil, dass es schöner aussieht. Es hat eher einen Fenster-Charakter und weniger einen Bauteil-Charakter.


Sind die Preise fĂŒr die verschiedenen Fenster sehr unterschiedlich?

Ja, das ist eine Geldsache. Ein Holz-Aluminiumfenster kostet ungefÀhr 30 Prozent mehr als ein Kunststofffenster. Da muss man schon wissen, ob man das haben will oder nicht.


Gibt es auch verschiedene Varianten vom Glas?

Durch den LotusblĂŒten-Effekt wird Dreck durch Regen und Sonne von der Scheibe entfernt


Hier geht's weiter Das kann noch nicht alles gewesen sein? Genau! Weiter geht's mit der Fenster-Isolierung im Interview.
 
Special
Persönliche Werkzeuge